Fourni

Die 28 Quadratkilometer große Insel Fourni liegt zwischen Samos und Ikaria. Hier leben rund 1.800, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Der Tourismus ist kaum ausgeprägt und nur wenige Urlauber kommen hierher. Dabei hat die Insel eine Menge zu bieten, vor allem landschaftlich. Hier gibt es unzählige Buchten und wunderschöne Strände, wo ein toller Badeurlaub verbracht werden kann. Der Urlauber erlebt hier die griechische Inselatmosphäre pur, so dass auch ein ruhiger Urlaub erlebt werden kann. Die Insel kann am besten mit der Fähre erreicht werden. Dreimal in der Woche besteht eine Verbindung zwischen Syros, Paros und Mykonos. Flying Dophins, die Tragflügelboote, bringen Urlauber in den Sommermonaten auch von Samos, Ikaria, Lipsi und Patmos die Urlauber auf die Insel.

 

FourniDie Insel zeigt sich von der hügeligen Seite und hat eine zerklüftete Küste. es wachsen vor allem Salbei, Erika, Bohnenkräuter und Thymian. Neben Bärentrauben findet man hier auch Oliven, Zwergwacholder und Alraunen. Die Tierwelt ist hier sehr ausgeprägt. Neben den bedrohten Mönchsrobben haben auch Seeschildkröten und Delphinarten hier ein zu Hause gefunden. Durch das Churkarhuhn, dem Habichtadler und dem Eleonorenfalke ist hier ein einzigartiges Vogelschutzgebiet entstanden.

 

Sehenswertes
Neben dem Hauptort Fourni, wo das Leben hauptsächlich stattfindet, is auch Chrysomilia sehr interessant. Der Ort kann über eine Panoramastrasse erreicht werden. Wer mag kann die Strecke auch auf Wanderwegen zurücklegen oder mit dem Fahrrad erkunden. Dabei kann der Urlauber prachtvolle Ausblicke über den Archipel erhalten und der Natur sehr nahe sein. Fourni selbst hat viele Tavernen und Cafés, die sich hauptsächlich am Hafen befinden. Die Allee, die sich in unmittelbarer Nähe befindet, ist rund 300 Meter lang und nicht von Autos befahren. Viele Badebuchten liegen unweit des Ortes entfernt. Einige Urlauber, die ruhigere Strandabschnitte bevorzugen, sollten einen kleinen Fußmarsch auf sich nehmen. Die Anstrengung wird aber mit einer einsamen Bucht und einem herrlichem Strand belohnt. Wem das zu weit ist kann im Ort ein Tretboot mieten und die Insel von der Seeseite aus erkundigen. Agois Ionnis und Kambi sind auf der Insel die besten Badestrände, die sich auf für Familien mit Kindern eignen.

 

Das Klima auf Fourni ist mediterran. Die Sommermonate können sehr heiß werden und die Wintermonate zeigen sich von der milden Seite. Die Temperaturen im Sommer werden durch die Nord- / Nordwestwinde ein wenig abgekühlt, so dass es auch zu dieser Zeit erträglich ist. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen bei rund 29 Grad. Sehr selten wird es noch wärmer, so dass auch Menschen, die die Hitze nicht vertragen, hier gut aufgehoben sind.

 

Inseln von Fourni
Die größte Insel der Gruppe bildet Fourni. Westlich gelegen liegt Thymena. Die Insel ist nur knapp zehn Quadratkilometer groß und bildet damit die zweitgrößte der Fourninseln. Die drittgrößte Insel ist Agois Minas und ist etwa 2,34 Quadratkilometer groß. Hier leben hauptsächlich Schäfer und es existiert eine Fischfarm, wo sich eine Fischzucht befindet.